Start » Allgemein » Pelletofen oder Kaminofen – Vergleich
 

Pelletofen oder Kaminofen – Vergleich

Pelletofen oder Kaminofen – was ist besser?

Bald ist es wieder soweit und man freut man freut sich auf einPelletofen oder Kaminofen - Vergleich
heimelig-warmes Zuhause. Doch was taugen Pellet- und Kaminöfen
wirklich? Stiftung Warentest wartet hier mit einem eher
niederschmetternden Ergebnis auf: Von 19 getesteten Öfen lag grad ein
bißchen über einem Drittel im Bereich „Gut“. Die weiteren Ausführungen
wiesen verschiedene Mängel hinsichtlich Sicherheit, Abgaswerten und auch
Wirkungsgrad auf, ließen also doch zu wünschen übrig.

*Zur Empfehlung: Nemax P12*

Vergleichsergebnis

Lesen Sie hier das ausführlichere Ergebnis: Qualität kostet eben doch
Das Heizen mit Gas und Öl greift beim Verbraucher immer tiefer in die
Tasche. Mit Heizöfen soll hier eine kostensparende Alternative geboten
sein, doch hält die Tat, was das Wort verspricht? Fünf Pelletöfen und 19
Kaminöfen nahm Stiftung Warentest unter die Lupe, preislich lagen die
Produkte breitgefächert von 200,- Euro bis 9. 000,- Euro – doch leider
mußte festgestellt werden, daß das Resultat des Vergleichs wahrlich nicht
erbauend ausfiel.

An den Wirkungsgrad durch Öl und Gas betriebene Kessel
reichten lediglich die drei preisintensivsten Modelle aus dem
Pelletsortiment heran (Calimax Twist, Westfeuer Puebla Aqua, Wodtke
BM 01 – bei diesen Exemplaren ist es auch möglich, sie an ein bereits
MCZ City Modulo Testvorhandenes Heizsystem anzuschließen). Nur sie erzielten eine ähnliche
Leistung und zeigten energiesparende Leistungen. Bei den restlichen
Modellen machte sich eher das Prinzip und der fade Beigeschmack des
„Auf-den-Zug-Aufspringens“ diverser Hersteller breit, was sich in
mangelnder Qualität, üblen Abgaswerten und schludriger Verarbeitung
äußerste – ein Großteil der Energie und Heizleistung verpuffte im
wahrsten Sinne des Wortes gen Himmel.

Kaminofen im Vergleich

Ein ähnliches Verhältnis zeigte sich bei den Kaminöfen, bei denen
lediglich zwei Modelle der 14 Stück (Hark 44 GT ECOplus und der Hase
Jena mit „Gut“ überzeugen konnten. Zwei der verglichenen Geräte erhielten als Bewertung nur ein „Mangelhaft“. So fielen beim Thermia Fuego V1 die schlechten Abgaswerte ins Gewicht, eine Menge Einschränkungen und Gefahrenpunkte hinsichtlich des Brandschutzes wurde etwa beim Justus Alamo entdeckt.

*Zur Empfehlung: Nemax P12*

Hier die Vergleichsergebnisse

Beste Effizienz für den PelletofenUnterm Strich scheint das Vergleichsergebnis also klare Worte zu sprechen und bei einem Umrüsten der Heizungen, weg von Gas und Öl, liegen die Pelletofen im Schnitt höher im Kurs als die Kaminheizkörper. Doch so einfach ist es schlicht nicht immer. Abgaswerte und Effizienz der Energie sind deutliche Fürsprecher für die Pelletmodelle, aber ist jeder Ofen auch für jeden geeignet?

Viele Überlegungen vorher

Bereits im Vorfeld gilt es einiges zu bedenken. Besteht die Möglichkeit,
an genug Brennholz zu kommen und dies auch zuverlässig? Lässt es sich
auch sachgemäß in gewissen Mengen lagern, trocken und sauber etwa?
Allein ein Feuchtigkeitswert des Holzes von mehr als 15 Prozent kann
bereits die Abgaswerte negativ beeinflussen und sie enorm verschlechtern.
Klar im Vorteil befinden sich die Pelletöfen auch, wenn es darum geht,
die Wärmeausstrahlung vernünftig und detailliert zu regeln, da sie mit
entsprechenden Vorrichtungen zur genauen Dosierung versehen sind. Die
wild-romantische Stimmung eines Lagerfeuers oder das mondäne Knistern im
Hintergrund bei Bärenfell und Kuscheldecke entfällt bei diesen
Exemplaren allerdings. Das nur am Rande bemerkt.

Preis der Brennstoffe

Wie viele Menschen trifft bei der nächsten Preissteigerung fossilerPellets für Heizungsfördernden Pelletofen
Brennstoffe fast der Schlag und sie suchen nach Möglichkeiten, diesen
Kosten Einhalt zu gebieten, indem sie nach anderen Produkten und Wegen
der Beheizung suchen. Hat man sich für einen Pelletofen entschieden,
würde sich unter anderem der Hersteller Olsberg anbieten, besonders in
Bezug auf die Abgaswerte erhielt man hier gute Ergebnisse. Ganz klar muss
gesagt werden: Die Anschaffung eines guten Ofens hat nun mal ihren
Preis. Natürlich gibt der Markt viele unterschiedliche Modelle und
Preisklassen her, doch wie oft in der Entwicklung und Wirtschaft, spart
man erst dauerhaft Kosten und muss erstmal in die Kasse greifen. So haben
auch Pelletöfen, die einen guten Standard bieten, ihren Preis. Nebenbei
bemerkt sollte man auch im Auge behalten, wie es mit den Ressourcen
langfristig aussieht.

*Zur Empfehlung: Nemax P12*

Achten Sie auf die Qualität

Bei den günstigeren Varianten liegt die Krux oft in der Verarbeitung,
die nicht den Erwartungen und dem Soll entspricht, von den Abgaswerten
ganz zu schweigen (hier sei nochmal die Firma Olsberg angemerkt, die in
dieser Hinsicht punktet – dieser Firma ist es auch sehr am Herzen
gelegen, die Forschung voranzutreiben und bestehende Modelle
weiterzuentwickeln, zu Gunsten der Umwelt und der Effizienz). Zieht man
die Abgaswerte heran, stellt man schnell fest, worin der Vorteil der
eher hohen Anschaffungskosten liegt: Es flattert weniger warme Luft und
Energie ungenützt in den Sphären über den Kamin, die Modelle können
wesentlich produktiver wirken.

Und wo bleiben die Kaminöfen?

Kaminofen im TestDie Vorteile eines Pelletofen wurden hier eingehend aufgezeigt, wenige
Worte über den Kaminofen verloren. Warum? Nun ja, diese Modelle
erreichen im Schnitt einfach nicht die Effizienz, die die Pelletöfen als
Meßlatte vorlegen und unterliegen bei der Erfüllung der gestellten
Anforderungen. Nicht von der Hand zu weisen ist die persönliche
Einstellung zu den Produkten, die Möglichkeiten des Einbaus, der
vorhandenen Gegebenheiten, all dies wird auch immer in eine Entscheidung
für ein bestimmtes Produkt, ob für Pelletofen oder Kamin einfließen.
Hier gilt es für den Käufer, diese Aspekte zu den Vergleichsergebnissen zu
packen und sich vernünftig an eine effiziente Entscheidung zu machen.
Wer bei Öfen das wilde Flattern, zarte Knistern, ein gewisses Maß an
Geruchsaroma, Tradition und Romantik nicht missen will, wird wohl immer
mit einem Kaminofen liebäugeln.

Fazit unseres Vergleich

Pelletöfen sind auf dem Vormarsch und bereits in den Anfangszeiten
sollte man hier bedachtsam entscheiden und vor allem nicht zu sehr
geizen. Man sollte sich nicht irgendeinen Pelletofen nach Hause holen,
weil er grad im Angebot war, sondern sich ein hochwertiges, gut
verarbeitetes Modell, etwa von Olsberg, nach Hause holen, um so
langfristig wirklich zu profitieren.

*Zur Empfehlung: Nemax P12*

zurück zum Pelletofen Vergleich 2016