Start » Allgemein » Welche Kriterien sollte ich beachten?
 

Welche Kriterien sollte ich beachten?

Hier die Pelletofen Kriterien

Pelletofen und das Heizen mit Pellets

Pelletöfen verheizen Pellets manche Modelle auch mehrere Brennstoffe. Pellets sehen aus wie Holzdübeln. Sie bestehen aus Pelletofen KriterienHolzabfällen wie Fallholz, Holzspänen und Sägemehl.
Die Herstellung von Pellets ist kontrolliert und somit wird sichergestellt, dass die Pellets europaweit die gleichen Qualitätsmerkmale aufweisen. Sie werden ohne Hilfsmittel mit Druck gepresst. Sie sind derzeit der umweltfreundlichste, industriell hergestellte und günstigste Brennstoff.
Um die Öfen mit Pellets automatisch oder halbautomatisch zu versorgen werden diese in einen Tank im Ofen eingefüllt, bei kleineren Modellen. In ein größeres Silo oder einen Raum für größere automatische Systeme, die per Temperatursteuerung befüllt werden. Mittels Förderschnecke oder Saugeinrichtung werden die Pellets beim vollautomatischen Ofen zugeführt. Ein Vorratsraum sollte einen Jahresbedarf an Pellets lagern können.

*Zur Empfehlung: Nemax P12*

Den passenden Pelletofen kaufen

Wenn der Pelletofen lediglich einen Einzelnen Raum oder eine kleine Wohnung gemütlich beheizen soll, genügt ein Einzelofen völlig. Der günstigste Pelletofen kostet etwa 2500 Euro, eignet sich jedoch für Räumlichkeiten mit eher geringem Wärmebedarf. Teurere Öfen, können schon circa 9000 Euro in der Anschaffung erreichen.
Wenn Sie einen Pelletofen wollen der Ihr altes oder teures Heizsystem entlasten oder ersetzen soll, so ist eher der wasserführende Pelletofen die bessere Wahl.
Speziell in Kombination mit einer Solaranlage ist der wasserführende Pelletofen besonders energieeffizient. Auch bei einer Kombination Pelletofen, Solartherme und einer herkömmlichen Zentralheizung. Die Zentralheizung wird erst bei Bedarf an den kälteren Tagen zugeschaltet. Die Warmwasserbereitung und die Heizung können Pelletofen und Solartherme bis zur Übernahme durch die Zentralheizung übernehmen.
Kaufentscheidend ist natürlich auch der Preis von Pelletöfen. Diese liegen durchwegs über den herkömmlichen Kaminöfen. Jedoch wird der höhere Preis in der Anschaffung durch ihre Effizienz, der Heizkostenersparnis und den Bedienkomfort in den meisten Fällen abgegolten.
Der Pelletofen muss zum Haus oder zur Wohnung passen. Moderne Modelle sind ein Hingucker im Haus, sie punkten mit modernen und zeitlosen Design und komfortabler Funktionalität. Der Platzbedarf von Pelletöfen ist nicht größer als der von normalen Kaminöfen.

Wasserführende Pelletöfen brauchen einen Pufferspeicher

Wasserführender PelletofenWasserführende Pelletöfen benötigen einen ausreichenden großen Pufferspeicher. Ein zu kleiner oder nicht vorhandener Pufferspeicher kann, in weiterer Folge zu einer Überhitzung der Heizungsanlage führen und verursacht Schäden. Außerdem arbeitet das Heizsystem ohne Speicher nicht mehr so effizient. Leistung wird verschenkt und somit entstehen höhere Heizkosten.

Wie ist das Heizen mit dem Pelletofen?

Bei den meisten Pelletöfen werden die Pellets über einen Vorratsbehälter eingespeist, der meist an der Rückseite vom Ofen ist. Bei einem Pelletofen, der lediglich einen Raum oder ein Stockwerk erwärmen soll, werden die Pellets zum Heizen manuell eingefüllt. Es kann durchaus eine hohe Menge an Brennstoff eingefüllt werden, deren Brenndauer für einige Tage reicht. Vorne ziert viele Pelletöfen eine durchsichtige Feuerraumtür. Unterhalb der Sichtscheibe befinden sich der Brenner und die Luftdüsen. An Ober- und Unterseite sind die Umlaufgitter, mit denen die erzeugte Wärme an die Räumlichkeiten abgegeben wird.

*Zur Empfehlung: Nemax P12*

Zentralheizung mit Pellets

Eine Pellet-Zentralheizung wird für Ein- oder auch Mehrfamilienhäuser, Größere Etagenwohnungen, als günstige Heizung interessant. Die Pellet-Zentralheizung arbeitet in der Regel vollautomatisch. Für die Planung und Errichtung einer solchen Anlage ist unbedingt ein erstklassiger Fachbetrieb mit entsprechender Erfahrung zu betrauen. Der Rauchfangkehrermeister sollte dabei einbezogen werden.

Die positiven Seiten vom Pelletofen

Die Verbrennung von Holzpellets im Pelletofen ist praktisch CO2-neutral, somit ist die Schadstoffentwicklung im Vergleich mit Vorteile eines PelletofenKohle, Öl oder Gas gering.
Pellets werden aus Bruchholz und Holzabfällen hergestellt, und werden den nachwachsenden Rohstoffen zugeordnet.
Holzpellets sind in der Regel aus heimischen Rohstoffen hergestellt. Dadurch entfallen lange Transportwege oder ein kostenintensives Leitungsnetz.
Pellets sind ungefährlich in der Lagerung.
Die Energieausbeute von Pellets ist ausgezeichnet. Die Betriebskosten von Pelletöfen liegen deutlich unter Heizungsanlagen, die mit fossilen Brennstoffen beheizt werden.
Steigende Preise von fossilen Brennstoffen machen einen Pelletofen zu einer kostengünstigen Alternative.
Anschaffung von Pelletöfen wird vom Staat gefördert.

Die negativen Seiten vom Pelletofen

Die Preise von Pelletöfen sind in Relation zu althergebrachten Gas- oder Ölanlagen etwas höher.
Reinigung vom Pelletofen ist mitunter zeitaufwändiger als bei anderen Heizungen.
Ohne eingebaute Filtertechnik entsteht Feinstaub beim Heizen mit Pellets.
Beim Verbrennen von Pellets entsteht Asche als Abfall, die entsorgt werden muss.

*Zur Empfehlung: Nemax P12*

zurück zum Pelletofen Vergleich