Start » Allgemein » Pelletofen oder Kaminofen
 

Pelletofen oder Kaminofen

Pelletofen oder Kaminofen kaufen?

Das Thema Ofen ist ganzjährig ein wichtiges Thema. Im Winter geht es dabei vermutlich im Wesentlichen um die Heizkraft und Pelletofen oder Kaminofenum die Gemütlichkeit. Im verbleibenden Jahr dann vielleicht um das Thema Anschaffung. Auch im Sommer kann man sich ein prasselndes Kaminfeuer gut vorstellen selbst dann, wenn draußen die Temperaturen steigen.

Doch Vorsicht beim Kauf denn nicht alle Öfen halten, was sie versprechen. Einige heizen unwirtschaftlich, andere weisen leider sehr schlechte Abgaswerte auf und bei einigen konnten bei Vergleichen sogar Sicherheitsmängel aufgezeigt werden. Wenn Sie in den kalten Wintermonaten Gemütlichkeit und Wärme spüren möchten, gilt es einiges zu beachten.

*Zur Empfehlung: Nemax P12*

Kaminofen

Kaminöfen sind ab 200 Euro erhältlich, nach oben gibt es preislich allerdings viel Spielraum. Spitzenreiter kosten bis zu einigen Tausend Euro. Sind die Teuren wirklich die besten was Sicherheit, Brennleistung und Abgaswerte betrifft?
Ein Test der Stiftung Warentest mit 14 Öfen zeigt sich dem Kunden jedoch mit einem ernüchternden Ergebnis. Lediglich zwei der Öfen schnitten mit gut ab was schlussfolgernd bedeutet, dass 12 Kaminöfen nicht den Standards entsprachen. Dies bedeutet weiter, dass auch die teuren Geräte nicht unbedingt gut sein müssen. Ein trauriges und vor allem auch gefährliches Ergebnis, wenn man die Sicherheit in Zusammenhang mit offenen Feuerstellen bedenkt.

Die Stiftung Warentest hat allerdings auch Pelletöfen untersucht und die fünf getesteten Öfen schnitten alle gut ab. Positiv ist hier zu vermerken, dass sich die Pellets, also der Brennstoff, sehr gut dosieren lassen. Holz wird für Pellets in die Form einer Scheibe, ähnlich einer großen Tablette, gepresst. Es ist einfach stapelbar, sauber und kann nach Bedarf im Ofen verfeuert werden. Bei den Pelletöfen die verglichen wurden stimmt die Energieeffizienz. Diese Öfen belasten auch die Umwelt bedeutend weniger. Auch hier geht die Preisspanne von 200 bis 9.000 Euro, die teuren Geräte haben mit ihrem Hightech die Nase vorne, sowohl was Heizleistung als auch die Sicherheit betrifft.

Es gibt Öfen die über einen integrierten Wärmetauscher sogar Wasser in das Heizsystem steuern können. Damit werden sie zum perfekten Teil des Heizsystems. Gerade in der Übergangszeit leisten diese Öfen sehr gute Arbeit. Drei der verglichenen Pelletöfen mit Anschluss an die Wasserversorgung erhielten sogar die Bestnote. Auch jene Geräte die sich zu einer Kombination mit Solaranlagen eignen schnitten sehr gut ab.

*Zur Empfehlung: Nemax P12*

Pelletofen

Wussten Sie das Gas- oder Ölheizungen oftmals fast 100 Prozent der im Brennmaterial enthaltenen Energie nutzen können. Pelletofen oder KaminofenAnders verhält es sich leider beim Heizen mit Holz, da erhielten nur die teuren Pelletöfen einen ähnlich guten Vergleichswert. Vor allem jene Geräte mit Warmwasseranschluss. Viele Öfen pulvern leider die Energie zu einem beträchtlichen Prozentsatz zum Schornstein hinaus.

Einer der Fehler bei der Ofen-Auswahl ist eine zu hohe Heizleistung, wegen zu viel Wärme wird dann lange gelüftet und somit wertvolle Energie verschwendet. Gute Beratung und deshalb sehr wichtig. Nur der Fachmann wird ihnen die besten Geräte erklären und auch empfehlen können. Damit hier keine Energie verschwendet wird muss die Wärmabgabe perfekt zum beheizten Wohnraum passen. Auch die Abgabe von Warmwasser an ein Heizsystem ist von großem Vorteil, diese Geräte schneiden mit Abstand am positivsten ab.

Interessant beim Heizen mit Holz ist die Tatsache dass aus Holz nur so viel Kohlendioxid entweichen kann wie der Baum zum Wachstum aus der Luft filtern musste. Ähnlich viel würde der Baum auch bei natürlichem Absterben freisetzen. Deswegen darf man beim Heizen mit Holz von klimaneutral sprechen. Bitte nicht mit umweltfreundlich verwechseln, das ist auch Holz nicht. Dafür sind zu viele gesundheitsgefährdende Stoffe die beim Verbrennen von Holz ausgestoßen werden. Am besten schnitt da bei dem Vergleich ein Gerät mit Staubfilter ab. Es handelt sich dabei um den Hark 44 GT.
Bei der Planung und beim Kauf von einem Pelletofen oder Kaminofen deswegen genau darauf achten wie die Öfen bei Vergleiche abgeschnitten haben und sich beraten lassen ob der Ofen auch in die eigenen Wohnräume und Wohnsituation perfekt passt. Dann haben Sie Winter für Winter viel Freude mit Ihrem Wärmespender.

Fazit des Vergleich:

Wir empfehlen ganz klar den unseren Pelletofen Vergleichssieger!

*Zur Empfehlung: Nemax P12*

zurück zu den Pelletofen Vergleichsberichten