Start » Allgemein » Welche verschiedenen Arten gibt es?
 

Welche verschiedenen Arten gibt es?

Es werden 2 verschiedene Pelletofen Arten unterschieden – Erkenntnisse einer online Recherche

Eine Holzpelletheizung gleicht einem grünen Kraftwerk und schlägt in Puncto Umweltschutz und Heizkosten jedes andere Heizsystem.

1. Wasserfördernde Pelletöfen

Wasserführender PelletofenWassergeführte Kaminöfen gibt es für Scheitholz und Holzpellets.

Die wasserfördernde Pelletöfen sind seitens der Inbetriebnahme und ihrer Funktionsweise identisch mit den holzfördernden Pelletöfen.
Ebenfalls mit Holzpellets betrieben, erzeugen sie Strahlungswärme zur Heizung von Räumen.
Einen Mehrwert bieten die wasserfördernde Pelletöfen hingegen, da sie sich über ein spezielles Rohrsystem mit der vorhandenen Zentralheizung eines Hauses verbinden lassen. Die Effizienz wird nochmals gesteigert, da Verbrennungswärme des Ofens zusätzlich zur Warmwasserbereitung genutzt wird. Hierbei werden bis zu 90 Prozent der bei der Verbrennung der Pellets entstehenden Verbrennungswärme ebenfalls für die Wassererwärmung herangezogen.
Ein wasserfördernder Pelletofen lässt sich ebenso optimal in Ergänzung zu einer bestehenden Heizanlage betreiben und ist zudem für einen effizienten Dauerbetrieb konzipiert.
In Deutschland ist die Inbetriebnahme eines wasserfördernden Pelletofens förderfähig. Welche Anlagen und in welcher Höhe staatlich gefördert wird steht in Abhängigkeit des Gerätes und der Leistung.

*Zur Empfehlung: Nemax P12*

2. Holzfördernde Pelletöfen

Pellets für Heizungsfördernden PelletofenMit Holzpellets als Brennstoff betrieben, lassen sich mit einem Pelletofen Räume mittels angenehmer Strahlungshitze erwärmen.
Holzfördernde Pelletöfen verfügen über einen integrierten Behälter für die Pellets, von welchem der Ofen die benötigte Menge zur Verbrennung automatisch einzieht. Die Rückstände des Verbrennungsvorgangs sammeln sich in einer Aschenlade, welche bequem und schnell geleert werden kann. Die Asche ist ökologisch entsorgbar und kann als Dünger verwendet werden.
Der Leistungsbereich eines jeden holzfördernden Pelletofens ist spezifisch regulierbar, so dass die gewünschte Heizleistung je nach Erfordernis oder individueller Vorliebe eingestellt werden kann. Die Bedienbarkeit eines modernen Pelletofens unterscheidet sich in der Regel nicht von der einer herkömmlichen Öl- oder Gasheizung.
Während des Verbrennungsvorgangs setzten die Holzpellets zwischen 11- und 15-mal weniger CO2 frei als Gas oder Öl.
Nahezu alle effizienten Holzpelletheizungsmodelle lassen sich zusätzlich ebenfalls für die Warmwasser-Bereitung nutzen. Zusätzliche Effizient bietet zudem ein möglicher Anschluss an eine Solarenergie-Anlage.

*Zur Empfehlung: Nemax P12*

zurück zum Pelletofen Vergleich 2016